Diese Seite drucken

Allgemeine Geschäfts- und Vertragsbedingungen (AGB) seo-ziele.com (gültig ab 26.05.2014)


Präambel

seo-ziele.com ist ein Angebot der DEMEKON Entertainment AG, Friedrich-Herschel-Str. 5, 81679 München (nachfolgend „DEMEKON“). Die auf seo-ziele.com angebotenen Dienstleistungen richten sich ausschließlich an Gewerbetreibende/ Unternehmer gem. § 14 BGB, die im Wege der Suchmaschinenoptimierung (nachfolgend „SEO“) die Auffindbarkeit ihrer Domain in den organischen Ergebnissen von Internet-Suchmaschinen verbessern wollen. Mit „Kunde“ wird nachfolgend derjenige Gewerbetreibende bezeichnet, der diesbezügliche Dienstleistungen der DEMEKON in Anspruch nimmt.


§ 1 Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen; Registrierung; Voraussetzungen der Beauftragung

1. Diese Allgemeinen Geschäfts- und Vertragsbedingungen (nachfolgend „AGB“) regeln die Vertragsinhalte in Bezug auf SEO-Maßnahmen zwischen DEMEKON und dem Kunden.
2. SEO-Maßnahmen durch DEMEKON werden abhängig vom gewählten Paket in Bezug auf die im Paket genannten Suchmaschinen getätigt, in jedem Fall aber Google.
3. Die Vertragsbeziehung zwischen DEMEKON und dem Kunden erfolgt ausschließlich unter Einbeziehung der vorliegenden AGB. Die AGB des Kunden finden keine Anwendung. Dies gilt auch dann, wenn DEMEKON den AGB des Kunden nicht ausdrücklich widersprochen haben sollte.
4. Voraussetzung für SEO-Maßnahmen von DEMEKON ist ein wirksamer Vertragsschluss zwischen DEMEKON und dem Kunden. Der Vertrag kann telefonisch oder elektronisch (per Email) angebahnt werden. Der rechtsverbindliche Vertragsschluss ist erst erfolgt , sobald der Kunde die ihm von DEMEKON per Email übermittelte Auftragsbestätigung durch Email-Rückantwort ausdrücklich bestätigt hat. Die bei Vertragsschluss angegebene E-Mail-Adresse des Kunden wird zur gesamten vertragsrelevanten Kommunikation zwischen DEMEKON und dem Kunden verwendet. Rechnungen werden zudem ergänzend postalisch versendet.
5. Der Kunde erklärt ausdrücklich, den Vertrag ausschließlich in seiner Funktion als Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, also im Rahmen der Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit, zu schließen.


§ 2 Vertragsgegenstand und Leistungen von DEMEKON

1. DEMEKON erbringt für den Kunden Leistungen im Rahmen der sog. Suchmaschinenoptimierung. Optimiert wird dabei die Auffindbarkeit der Domain des Kunden in den organischen Suchergebnissen von Internet-Suchmaschinen (Off-Page) sowie die Struktur und der Inhalt der Domain des Kunden selbst (On-Page).
2. Unter der Optimierung der Auffindbarkeit versteht DEMEKON eine Verbesserung des Rangs bzw. der Platzierung („Ranking“) der Domain des Kunden im Rahmen der Suchergebnisse, die die Suchmaschine auf einen bestimmten Suchbegriff („Keyword“) hin liefert.
3. Maßnahmen zur Off-Page-Suchmaschinenoptimierung bestehen in der Generierung von für die Domain des Kunden suchmaschinenrelevantem Inhalt („Content“) sowie der Platzierung dieses Contents bei suchmaschinenrelevanten anderen Webseiten, Internetportalen, Blogs usw.
4. Maßnahmen zur On-Page-Suchmaschinenoptimierung bestehen in der Analyse der Domain des Kunden in Bezug auf Content und dem Ausspruch von Handlungsempfehlungen gegenüber dem Kunden zur Optimierung desselben.
5. DEMEKON wird keinerlei SEO-Dienstleistungen für Domains des Kunden erbringen, die rechtswidrige, strafbare, rechtsverletzende, ehrverletzende, sittenwidrige oder unethische geschäftliche Aktivitäten des Kunden beinhalten. Die Einschätzung darüber, ob ein solcher Fall vorliegt, trifft einzig DEMEKON.
6. Die Leistungsbestandteile der einzelnen Pakete ergeben sich im Detail aus der jeweiligen Paketbeschreibung auf der Website www.seo-ziele.com sowie der Auftragsbestätigung, die der Kunde von DEMEKON erhält.


§ 3 Mitwirkungspflichten des Kunden

1. Der Kunde stellt DEMEKON die für die SEO-Maßnahmen notwendigen Informationen über die vom Kunden angebotenen und durch die DEMEKON unter SEO-Gesichtspunkten zu optimierenden Domains des Kunden zur Verfügung, soweit diese sich nicht von selbst ergeben oder von DEMEKON angefragt werden.
2. Für die inhaltliche Richtigkeit und Aktualität der vom Kunden bereitgestellten Informationen ist der Kunde verantwortlich.
3. Der Kunde gewährt DEMEKON das Recht, die von ihm bereitgestellten Informationen in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken zu verwenden.
4. Der Kunde ist dazu verpflichtet, DEMEKON über etwaige Änderungen seiner geschäftlichen Daten (z.B. Umfirmierung, neue Anschrift, Ansprechpartner usw.) unverzüglich zu informieren.


§ 4 Laufzeit und Kündigung

1. Der Vertrag zwischen DEMEKON und dem Kunden kommt mit der Vertragsbestätigung seitens des Kunden zustande und wird je nach gewähltem Paket auf 6 bzw. 12 Monate geschlossen.
2. Der Vertrag verlängert sich automatisch je nach gewähltem Paket um 6 bzw. 12 Monate, wenn er nicht binnen 14 Tagen zum Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wurde.
3. Die Kündigung kann durch jede der beiden Vertragsparteien schriftlich (Brief) oder in Textform (Email, Fax) gekündigt werden.
4. Maßgeblich für die Einhaltung der Kündigungsfrist ist das Datum des Zugangs der Kündigung beim Vertragspartner, dem gegenüber die Kündigung erklärt wird.


§ 5 Gebühren

1. Die Gebühren für die Dienstleistungen von DEMEKON ergeben sich aus den Vereinbarungen, die DEMEKON mit dem Kunden bei Vertragsschluss trifft.
2. Die Gebühren gelten in der Höhe als vereinbart, in der sie dem Kunden in der Auftragsbestätigungs-Email der DEMEKON genannt werden und die der Kunde durch Rückantwort bestätigt.
3. Das auf der Website www.seo-ziele.com bei den Paketen genannte Tagesbudget entspricht kalkulatorisch einer Anzahl von 180 Tagen bei den 6 Monats Paketen und einer Anzahl von 360 Tagen bei den 12 Monats Paketen.


§ 6 Rechnungsstellung und Zahlungsbedingungen

1. DEMEKON wird dem Kunden die vereinbarten Gebühren für die Vertragslaufzeit bei Vertragsschluss bzw. bei Vertragsverlängerung gem. § 4 Nr. 2 dieser AGB vorschüssig als Gesamtbetrag in Rechnung stellen.
2. Die Rechnungsstellung erfolgt durch Versand der Rechnung an die durch den Kunden angegebene Emailadresse des Kunden sowie ergänzend auch an dessen Postanschrift.
3. In der Rechnung wird die Umsatzsteuer einzeln ausgewiesen.
4. Rechnungen sind binnen 14 Tagen ab dem auf der Rechnung vermerkten Datum der Rechnungsstellung fällig, maßgeblich für einen fristgerechten Ausgleich der Rechnung ist der Zahlungseingang bei DEMEKON. DEMEKON wird erst mit der Leistungserbringung beginnen, sobald der fällige Rechnungsbetrag ausgeglichen wurde.
5. Die Rechnung ist auf das in der Rechnung genannte Bankkonto der DEMEKON auszugleichen.
6. Im Fall nicht oder nicht fristgerechter Zahlung der Rechnung wird DEMEKON den Kunden kaufmännisch mahnen. In den Mahnungen werden Mahngebühren geltend gemacht.
7. Sollte auch der kaufmännische Mahnprozess erfolglos sein, wird DEMEKON den Vertrag mit dem Kunden außerordentlich kündigen, sämtliche Leistungen für den Kunden mit sofortiger Wirkung einstellen und die Gesamtforderung unter Geltendmachung eines umfassenden Schadensersatzanspruchs an ein eingetragenes Inkassounternehmen zur Beitreibung abgeben.


§ 7 Gewährleistung und Haftung

1. DEMEKON übernimmt eine Gewährleistung oder Garantie für die effektiven Ergebnisse der SEO-Maßnahmen nur in dem Rahmen und Umfang, in dem DEMEKON dies im Rahmen der Auftragsbestätigung an den Kunden auch ausdrücklich erklärt hat. Dies betrifft insbesondere die Gewährleistung zur Erreichung einer Top-10-Platzierung bei bestimmten Keywords.
2. DEMEKON haftet im Übrigen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.


§ 8 Änderung der AGB

1. Widerspricht der Kunde einer ihm gegenüber drei Wochen im Voraus schriftlich oder elektronisch angekündigten Änderung oder Ergänzung der AGB nicht innerhalb von zwei Wochen ab Zugang der Ankündigung, so werden die Änderungen und Ergänzungen auch für laufende Vertragsverhältnisse entsprechend der Ankündigung wirksam. Widerspricht der Kunde fristgemäß, so wird der Vertrag zu den bisher geltenden Bedingungen fortgesetzt; DEMEKON behält sich für diesen Fall das Recht vor, den Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt ordentlich zu kündigen.
2. Bei Änderungen und Ergänzungen, die aus zwingenden rechtlichen Gründen notwendig sind, hat der Kunde kein Widerspruchsrecht.


§ 9 Schlussbestimmungen

1. Auf den Vertrag findet deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Gerichtsstand ist München.
2. Sollte eine Bestimmung oder ein Teil einer Bestimmung dieses Vertrags unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertrags im Übrigen nicht berührt. Die Vertragschließenden verpflichten sich, die unwirksame Regelung durch eine solche zu ersetzen, die dem Vertragszweck wirtschaftlich entspricht.

Diese Seite drucken