Tempolimit beim Linkaufbau?

Gute Links zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Um ein gutes Ranking zu erhalten, braucht eine Webseite eine möglichst solide Link-Struktur. Suchmaschinen wie Google und Co werten Links als Empfehlungen, die die Relevanz einer Seite steigern. Da aber nicht jede Empfehlung eine gute Empfehlung ist, empfiehlt es sich, auf den „Absender“ zu achten. Je vertrauenswürdiger die Seite ist, von der der Link stammt, desto höher wird die Empfehlung bewertet.

Linkaufbau geplant angehen

Experten raten davon ab, beim Linkbuilding auf die schiere Masse zu setzen, die sich bspw. über automatische Tools oder über Webkataloge erreichen lässt. Die Analyseinstrumente der Suchmaschinen sind sensibler geworden und untersuchen auch genau die Linkstruktur sowie die Aktivitäten im Zeitverlauf. Wenn einer neuen Webseite im ersten Monat zahlreiche Links verschafft werden und der Linkaufbau in der Folgezeit ruht, wird dies von den Suchmaschinen sehr genau zur Kenntnis genommen. Besser ist es, kontinuierlich auf Links mit Substanz zu setzen.

Ein weiteres wichtiges Kriterium für eine solide Linkstruktur sind gut gewählte Linktexte. Wer ein konkretes Linkziel stets mit den selben Linktexten versieht, ist schlecht beraten.

Diese und weitere Faktoren beeinflussen die Wirkung der Links wesentlich. Der SEO-Experte berät Sie gerne zum Optimierungspotential Ihrer Webseite!